Gute Gründe, warum Sie Ihre Immobilie mit einem Immobilienfachmann vermieten sollten!

06-12-2017



Auch wenn Sie als Vermieter, mit der Einführung des Bestsellerprinzips, den bestellten Immobilienfachmann bezahlen müssen, sollten Sie sich überlegen, diese Dienstleistungen für Ihre Vermietung in Anspruch zu nehmen. Denn mit dem richtigen Partner an Ihrer Seite sparen Sie sich nur viel Ärger, sondern schlußendlich auch Geld.

"Worauf sollten Sie bei einer professionellen Vermietung achten?"

1. Objekt professionell darstellen:

Auch bei einer Vermietung haben Sie keine zweite Chance für einen ersten Eindruck. Ihre Immobilie verdient die beste Präsentation, damit sie auch den gewünschten Mietinteressenten anspricht. Ein Immobilienfachmann hat nicht nur die professionelle Ausrüstung, sondern auch ein geschultes Auge für Ihre beste Objektpräsentation.


2. Mietpreis festlegen:

Ein Immobilienfachmann kennen den Markt und weiß genau, zu welchem Preis Ihr Mietobjekt vermietbar ist. Ein Immobilienfachmann stellt sicher, dass Ihr Objekt nicht zu lange leer steht und die Mieter einen fairen Preis bezahlen. Überteuerte Mietpreise führen leider dazu, dass sich die Mieter wieder nach einer anderen Wohnung suchen oder sich mit jeder Kleinigkeit beim Ihnen melden.



3. Energisausweise erstellen:

Seit 2016 müssen Immobilieneigentümer den Energiausweis bereits zur Vermarktung vorliegen haben und die Daten in der Immobilienanzeige veröffentlichen. Bei Missachtung drohen dem Eigentümer bis zu 15.000 EUR Bußgeld. Ein professioneller Immobilienfachmann kümmert sich zuverlässig um die Ausweiserstellung und berät Sie zuvor, welcher der „richtige“ Energieausweis für Ihre Immobilie ist.

4. Mietinteressenten abklopfen:

Unbekannte Mietinteressenten vorschnell zu einer Besichtigung einzuladen ist sehr gewagt. Anhand eines Namens und der Telefonnummer können Sie nicht abschätzen, wer die Person auf der anderen Seite wirklich ist. Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass Sie im Vorfeld abklopfen, wen Sie sich für eine Besichtigung einladen. Durch geschickte Fragen findet das eine Immobilienfachmann im Vorfeld für Sie heraus.

5. Bonität prüfen:

Ein Immobilienfachmann hat Routine und lässt sich nicht zu sehr von einem Bauchgefühl leiten. Er kann einen echten Gehaltsnachweis von einer Fälschung unterscheiden und lässt sich auch die Schufa-Auskunft von den potentiellen Mieterinteressenten vorlegen. Damit ist für Sie das Risiko auf einen späteren Mietausfall bestmöglichst verhindert.

6. Übergabeprotokoll anfertigen:

Wenn das Übergabeprotokoll ungenau angefertigt wurde, können sich Fehler später rächen, z. B. wenn der Mieter bei Mängeln mit einer Mietminderung droht. Ein Immobilienfachmann stellt für Sie sicher, dass das Protokoll vollständig ist.

7. Mietvertrag erstellen und prüfen:

Oft kennen sich Vermieter in der Vertragswelt nicht so gut aus und konsultieren sicherheitshalber einen Anwalt. Dieser kostet i.d.R. auch Geld. Ein bestellter Immobilienfachmann übernimmt für Sie im Rahmen seiner Tätigkeit die Vertragserstellung und Vertragsprüfung.

8. Provisionsrechnung ist absetzbar:

Die Provisionsrechnung des Immobilienfachmanns ist für Sie als Vermieter steuerlich als Werbungskosten absetzbar.

Wollen Sie Ihre Immobilien auch erfolgreich vermieten?

Gerne stelle ich Ihnen mein exklusives Leistungspaket zu attraktiven Konditionen in einem persönlichen Gespräch vor.
http://www.friesland-makler.de/service/vermieterservice

Meine Empfehlung:
Vergleichen Sie unbedingt die Leistungen Ihres Maklers, bevor Sie ihn beauftragen!




zur Übersicht

Daniel Christoffers

E-Mail senden


DFM Immobilien

Uhlandstraße 8
26419 Schortens

Tel.: 04423 / 91 52 690
Mobil: 0175 / 49 77 841
Fax.: 04423 / 91 52 691

info@friesland-makler.de
www.friesland-makler.de
Erfahrungen & Bewertungen zu DFM - Der Friesland Makler e.K.

FRgS Webdesign für Makler Wilhelmshaven